Navigation überspringenSitemap anzeigen

Kreislaufanlagen KOMPaion-KIA-Linie für optimale Reinwasserqualität von Fertigspülwässern

Einsatzgebiete von Ionenaustauschern zur Kreislaufführung von Spülwässern

Einsatzgebiete von Ionenaustauschern zur Kreislaufführung von Spülwässern Die Ionenaustauscheranlagen der KOMPaion-KIA-Linie werden für die Kreislaufführung von Fertigspülwässern verwendet. Hierbei wird eines der vielseitigen Anwendungsgebiete von Ionenaustauschern genutzt.

Weitere Anwendungsgebiete des Ionenaustauschers KOMPanion-KIA sind:

  • Frischwasserentsalzung
  • Recyclingtechnik
  • Nachreinigung

Allen Ionenaustauschern ist eines gemeinsam: Sie können nur in sauberen Lösungen arbeiten. Öle und Fette sind fernzuhalten. Enthaltene Feststoffe (Hydrolyseprodukte, Schmutz) müssen vor dem Ionenaustausch entfernt werden.

Kreislaufanlagen

Allgemeine Verfahrensbeschreibung der Spülwasserreinigung mit Kreislaufanlagen

Das Herzstück jeder Ionenaustauscheranlage für die Reinigung von Fertigspülwasser, sind Austauscherharze. Diese porösen Kunststoffkügelchen nehmen gelöste Ionen aus dem Wasser auf und geben sie bei der Regeneration mit einer Säure oder Lauge wieder ab. Die Harze werden in Filtersäulen gefüllt und mit dem zu reinigendem Wasser durchströmt. Bei den Anlagen der KOMPaion-KIA-Linie erfolgt die Beladung im Aufstrom und die Regeneration im Gegenstrom/Abstrom. Das ist ein besonders effizientes Regenerationssystem.

Anlagenbeschreibung und Aufbau - Reinigung von Fertigspülwässern mit der KIA-Linie

  • Sammelbehälter
  • Beschickungseinheit (Doppelpumpstation)
  • Ionenaustauscheranlage

Bei den Austauscheranlagen der KOMPaion-KIA-Linie können die Vorteile der Reihen- wie auch der Straßenschaltung kombiniert werden. Hierbei werden die beiden Kationenaustauscher in Reihenwechselschaltung mit einem Anionenaustauscher in Straßenschaltung kombiniert. Die Reinigung des Spülwassers ist dadurch besonders effizient und somit kostengünstig.

Beschreibung Verfahren

Der Betrieb der Ionenaustauscheranlage wird in folgende Hauptschritte unterteilt:

  • Beladung: Entfernung von Ionen aus dem Spülwasser
  • Regeneration: Reaktivierung der aktiven Austauschergruppen mittels Säure bzw. Lauge

Vorteile von Kreislaufanlagen der KIA-Linie

  • Beste Reinwasserqualität durch Rückhaltung des Natriumschlupfes
  • Schutz der Anionenharze gegen Hydroxidausfällungen
  • Betriebssichere Auslösung der Regeneration
  • Günstige Investitionskosten durch einfachen Aufbau der Rohrbatterie
  • Modernes Steuerungskonzept mit zentraler SPS-Einheit
  • Besonders übersichtliche und totraumfreie Rohrbatterie
  • Effizientes Regenerationssystem

Weitere Informationen erhalten Sie unter oder T: +49-711-51 85 50-130 oder -167.

AGW Antech Gütling GmbH - Logo
Zum Seitenanfang