Navigation überspringenSitemap anzeigen

Verdampfer Großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten von Verdampfern

Verdampferanlagen werden für die Aufbereitung von industriellem Abwasser eingesetzt. Je nach Art des Abwassers unterscheiden sich die Anlagen in Bezug auf die Verdampfungstemperatur (40-90°C), das eingesetzte Material (AISI 316L, Super Duplex, Hastelloy, Halar) und die Art der Energieversorgung (elektrisch und thermisch).

Einsatzmöglichkeiten von Verdampfern

Je nach Verdampfertyp können flüssige, dickflüssige, und feste Konzentrate erreicht werden. In vielen Fällen ist auch das Recycling des Destillates möglich. Verdampferanlagen sind erhältlich in einem Größenspektrum von 150 bis zu 200.000 Liter Destillat pro 24h. Die Anlagen arbeiten vollautomatisch für den Dauerbetrieb ohne Benutzereingriffe, ermöglichen hohe Konzentrationsverhältnisse und erzielen gute Abscheidewerte bei einer gleichzeitigen deutlichen Reduzierung des zu entsorgenden Abfallvolumens.

Die häufigsten Einsatzgebiete von Verdampfer-Technologie zur Aufbereitung von industriellem Abwasser:

  • Emulsionen aus der mechanischen Bearbeitung
  • Spülwässer und Konzentrate aus der Oberflächenbearbeitung
  • Waschwässer aus der Reinigung
  • Aufkonzentrierung von Säuren und Elektrolyten

Vorteile von Verdampfern bei der Abwasseraufbereitung:

  • Deutliche Reduzierung der Entsorgungskosten bei externer Entsorgung
  • Wiederverwendung des produzierten Destillates
  • Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte zur Einleitung
  • Behandlung von komplexen Teilströmen die mit anderen Verfahren nicht verarbeitet werden können
  • Vollautomatischer Betrieb
  • Geringer Einsatz von Chemie

Weitere Informationen erhalten Sie unter oder T: +49-711-51 85 50-130 oder -167.

AGW Antech Gütling GmbH - Logo
Zum Seitenanfang